Loading color scheme

Zirkuslektionen vs Natural Horsemanship

Immer wieder werde ich gebeten, Unterricht in Zirkuslektionen zu geben. Natürlich freut es mich immer, wenn ich in diesem Bereich helfen kann. Es ist einfach toll zu sehen, was die Tiere so alles an Tricks leisten können und wie schnell sie es teilweise auch lernen. Nicht jede Lektion ist hier gleich, manches lernt sich schneller, manches lernt sich langsamer. Auch gibt es kein Patent Rezept. Somit ist es immer wieder Interessant, mit welcher Art das Pferd lernt. 

 

Was für mich aber grundsätzlich an erster Stelle steht, ist eine solide Grundausbildung. Wenn ein Pferd noch nicht ordentlich die Hufe gibt, dann kann ich nicht mit dem spanischen Schritt anfangen. Wenn es noch nicht gelernt hat, dass der Mensch seine individual Distanz hat, dann kann ich nicht mit Tricks anfangen. Wenn das Pferd noch nicht gelernt hat, dass es nicht rumhampeln soll, dann kann ich ihm keine Tricks beibringen.

 

Dies stösst vielfach auf Unverständnis beim Menschen. Meist mit dem Hinweis: aber mein Pferd ist doch so gelehrig, warum bringst du uns nicht die Tricks bei…..

 

Für mich steht Natural Horsemanship, also der natürliche Umgang mit dem Pferd, an erster Stelle. Wenn das Pferd und vor allem auch der Mensch verstanden haben, wie eine Partnerschaft aussieht, dann kann ich auch mit Tricks anfangen. Wenn dieses Grundverständnis beim Mensch Pferde Paar noch nicht vorhanden ist, dann wird versucht, den Weg durch Schummelei abzukürzen. 

 

Natural Horsemanship kann ich von der Sekunde an starten, in dem das Pferd auf die Welt kommt. Zirkustricks kann ich erst dann anfangen, wenn das Mensch-Pferde-Paar aus der Grundschule raus ist. Und es ist wie schon anfangs erwähnt, nicht jedes Pferd gleich. Bei meiner Hafi-Stute Ronja boten sich Zirkustricks an, da sie sonst ihre geistige Stärke nicht hätte bewältigen können. Sie hatte einfach nur Blödsinn im Kopf und mit den Tricks konnte ich ihr eine geistige Beschäftigung liefern. Meine junge Stute hingegen, kann noch relativ wenig, da ich erstmal eine solide Grundausbildung von ihr gefordert habe. 

 

Auch bei Horse Agility ist eine solide Grundausbildung wichtig. Wenn das Pferd es nicht gewohnt ist, dass der Mensch nebenher läuft, dann kann das ganze nichts werden. 

 

Mein Training hat immer die Sicherheit von Mensch und Pferd im Vordergrund. Meine Anleitungen sind nur als Hinweise zu verstehen, wenn der Mensch es anders umsetzt und es zum gleichen Ziel führt, dann ist es für mich vollkommen ok. Denn Natural Horsemanship ist eine Einstellung, keine Methode.

Leave your comments

Comments

  • No comments found