Hunden und Katzen die Zähne zu putzen, stellt viele Besitzer vor ein echtes Problem. Zudem fragt sich, warum die Tiere dieses Bedürfnis überhaupt haben. Ich bin auf die Suche gegangen und habe jetzt eine Möglichkeit gefunden, diese Arbeit durch eine Nahrungsergänzung zumindest im Anfangsstadium von Zahnbelag und Co einzudämmen. Ab sofort sind die Produkte von qchefs über mich zu beziehen. Bei qchefs hat man die unterschiedlichen "Esser" berücksichtigt, so gibt es verschiedene Größen und auch verschiedene Härtegrade um z.B. die Schlinger am Schlingen zu hindern.

Sie möchten es ausprobieren? Kein Problem, sie können über mich auch ein Probepäckchen beziehen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zirkuslektionen vs Natural Horsemanship

 

Immer wieder werde ich gebeten, Unterricht in Zirkuslektionen zu geben. Natürlich freut es mich immer, wenn ich in diesem Bereich helfen kann. Es ist einfach toll zu sehen, was die Tiere so alles an Tricks leisten können und wie schnell sie es teilweise auch lernen. Nicht jede Lektion ist hier gleich, manches lernt sich schneller, manches lernt sich langsamer. Auch gibt es kein Patent Rezept. Somit ist es immer wieder Interessant, mit welcher Art das Pferd lernt. 

 

Was für mich aber grundsätzlich an erster Stelle steht, ist eine solide Grundausbildung. Wenn ein Pferd noch nicht ordentlich die Hufe gibt, dann kann ich nicht mit dem spanischen Schritt anfangen. Wenn es noch nicht gelernt hat, dass der Mensch seine individual Distanz hat, dann kann ich nicht mit Tricks anfangen. Wenn das Pferd noch nicht gelernt hat, dass es nicht rumhampeln soll, dann kann ich ihm keine Tricks beibringen.

 

Dies stösst vielfach auf Unverständnis beim Menschen. Meist mit dem Hinweis: aber mein Pferd ist doch so gelehrig, warum bringst du uns nicht die Tricks bei…..

 

Für mich steht Natural Horsemanship, also der natürliche Umgang mit dem Pferd, an erster Stelle. Wenn das Pferd und vor allem auch der Mensch verstanden haben, wie eine Partnerschaft aussieht, dann kann ich auch mit Tricks anfangen. Wenn dieses Grundverständnis beim Mensch Pferde Paar noch nicht vorhanden ist, dann wird versucht, den Weg durch Schummelei abzukürzen. 

 

Natural Horsemanship kann ich von der Sekunde an starten, in dem das Pferd auf die Welt kommt. Zirkustricks kann ich erst dann anfangen, wenn das Mensch-Pferde-Paar aus der Grundschule raus ist. Und es ist wie schon anfangs erwähnt, nicht jedes Pferd gleich. Bei meiner Hafi-Stute Ronja boten sich Zirkustricks an, da sie sonst ihre geistige Stärke nicht hätte bewältigen können. Sie hatte einfach nur Blödsinn im Kopf und mit den Tricks konnte ich ihr eine geistige Beschäftigung liefern. Meine junge Stute hingegen, kann noch relativ wenig, da ich erstmal eine solide Grundausbildung von ihr gefordert habe. 

 

Auch bei Horse Agility ist eine solide Grundausbildung wichtig. Wenn das Pferd es nicht gewohnt ist, dass der Mensch nebenher läuft, dann kann das ganze nichts werden. 

 

Mein Training hat immer die Sicherheit von Mensch und Pferd im Vordergrund. Meine Anleitungen sind nur als Hinweise zu verstehen, wenn der Mensch es anders umsetzt und es zum gleichen Ziel führt, dann ist es für mich vollkommen ok. Denn Natural Horsemanship ist eine Einstellung, keine Methode.

Apparatemedizin und die Interpretation von Blutbildern

 

Es gehört zu meiner Arbeit als Tierheilpraktikerin, dass ich um Rat gefragt werde, gerade auch, wenn es um die Diagnosen von einem Tierarzt geht. Es freut mich, dass man hier meine Meinung einholt. Ich halte mich dabei strikt an die Vorgaben und ziehe keine Tierarztentscheidung in Zweifel und rate von einer Behandlung ab.

 

Was mir aber immer wieder auffällt, dass sich manche Aussagen nur allein auf die Ergebnisse von der sogenannten Apparatemedizin berufen und nicht das Tier als ganzes betrachten.

 

Dies durfte ich gerade wieder erleben. Der Allgemeinzustand des Tieres war nicht besonders gut. Der hinzugezogene Tierarzt hat ein Blutbild angeordnet. Leider war im Blutbild aber nicht wirklich etwas zu finden. Trotzdem wurde ein Antibiotikum verordnet. Eine Woche später erneutes Blutbild, die Werte war zwar etwas besser, aber noch nicht im Bereich der Norm des Labors. Also weiterhin Antibiotikum und eine Woche später erneut ein Blutbild. Die Werte hatten sich verschlechtert. Somit wurde wieder die Behandlung mit einem Antibiotikum als einzige Lösung angesehen.

 

Worauf will ich hinaus. Für mich ist es elementar wichtig, sich das ganze Tier anzuschauen. Blutbilder sind hilfreich, aber sie machen in meinen Augen nur dann Sinn, wenn sie regelmässig durchgeführt werden, damit man weiß, was für dieses Tier die Norm ist. Natürlich hat jedes Labor einen Referenzbereich. Der kommt durch die vielen Untersuchungen zustande. Deswegen kann es auch durchaus unterschiedlich sein, ob ich Labor A oder Labor B nehme. Die Labore haben alle eins gemeinsam, die geben einen Hinweis, ob die Abweichung gravierend oder eher weniger gravierend ist. Und dies sollte man dann auch immer im Zusammenhang mit dem Gesamtbild des Tieres berücksichtigen.

 

Und wenn eine durchgeführte Behandlung keinen Erfolg bringt, dann sollte man nach einer Alternative schauen und nicht unbedingt ständig die gleiche Behandlung durchführen und darauf hoffen, dass es schon irgendwann besser werden wird. Medizin sollte nur in Ausnahmefällen eine Dauerlösung sein. Im Regelfall sollte sie immer wieder kritisch hinterfragt werden und das vor allem von den Experten.

 

Wer mit offenen Augen das Tier als ganzes betrachtet und zusätzlich auf die Aussagen des Tierbesitzers achtet, der wird in diesem Bereich erfolgreich sein. 

Es ist ein ganz normaler Tag. Du wirst von einem Bekannten angesprochen, der gerade in der Stadt ist, ob Du nicht ein gutes Restaurant kennen würdest. Du nennst Deinen Favoriten und beim nächsten Restaurantbesuch bekommst Du nichts für Deine Empfehlung. Bei mir ist das anders. Jede Empfehlung die angenommen wird, wird Dir vergütet. Klingt das gut? Möchtest Du mehr wissen?

 

Seine eigene Gesundheit erhalten. Das eigene Immunsystem stärken. Die Fitness verbessern. Bei all dem können Dir die Produkte von Forever Living helfen. Und der große Vorteil: Du wirst für Deine Arbeit auch noch belohnt. Aus diesem Grunde suche ich Menschen, die gesund Leben und gleichzeitig wunderbare Produkte vertreiben möchten. Den Rabatt auf die Produkte kannst Du selber bestimmen, in dem Du in dem Geschäft erfolgreich wirst. Dabei helfe ich Dir.

 

Möchtest Du Haupt- oder Nebenberuflich Geld verdienen? Möchtest Du die Produkte, die Du selber verwendest, kostenlos bekommen? Möchtest Du im Bereich Wellness / Fitness / Gesundheit tätig sein und scheust Dich nicht davor, Menschen zu kontaktieren und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Möchtest Du Tieren helfen mit den Umwelteinflüssen besser zurecht zu kommen? Möchtest Du Produkte des größten weltweiten Biobauern benutzen?

Dann habe ich etwas für Dich. Wenn Du neugierig geworden bist, dann schick mir bitte eineDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit ein paar Angaben über Dich, warum genau Du bei mir einsteigen möchtest. Ich freue mich darauf, Dich in meinem Team begrüßen zu dürfen.

Du suchst nach einem Ausbildungsplatz für Dein Pferd im Bereich Natural Horsemanship? Ab April habe ich wieder einen Platz frei.

Was Du erwarten kannst: Ausbildung Deines Pferdes am Boden und im Sattel, sollte es das Alter des Pferdes hergeben.

Du hast ein bestimmtest Ziel, was Du nicht selber erreichen kannst?

Du hast ein Problem mit Deinem Pferd, was Du nicht selber lösen kannst?

Dann kannst Du mir Dein Pferd bringen und ich werde an dieser Geschichte arbeiten. Ab einem gewissen Zeitpunkt wirst Du Teil der Arbeit sein, da es nicht viel bringt, wenn ich allein dieses Thema mit Deinem Pferd löse.

Wenn Du mehr wissen möchtest, auch über die Konditionen, dann sprich mich einfach an oder schicke mir eine E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich freue mich auf Dich und Dein Pferd.

Hände weg von Knoblauch als Zeckenabwehr, egal ob bei Klein- oder Großtier. Knoblauch, wie alle Zwiebelgewächse, enthält Allylpropyldisulfid und dieses ist giftig für die Tiere. Aber man muss deswegen auf die positive Wirkung von Knoblauch nicht verzichten. Mit einem Präparat von Forever Living, welches Knoblauchöl, dies ist frei von Allylpropyldisulfid, und Thymian enthält, lässt sich eine gute Wirkung erzielen. Zusätzlich dazu gibt es einen Stein, den man ins Trinkwasser gibt.

Bernsteinhalsbänder finde ich hingegen nicht so gut, das die Wirkung hier darauf beruht, dass über Elektrizität die Zecken abgewehrt werden. Vergleichbar mit dem Umstand, wenn man selber einen "elektrischen Schlag" erhält, wenn man gewisse Dinge anfasst. Welche Wirkung dies auf den Hund, der das Halsband ständig trägt hat, kann ich nicht beurteilen.

Desweiteren hätte ich auch noch ein Halsband im Angebot, welches mit Hilfe von EM (Effektive Mikroorganismen) die Zecken davon abhält, das Tier aufzusuchen. Hier sind meine Erfahrungen noch sehr gering, aber bis jetzt trotzdem gut.

Bei meinem eigenen Hund habe ich die Kombination vom Stein im Trinkwasser und dem Produkt von Forever Living bis jetzt mit Erfolg angewendet. Es sind so gut wie keine Zecken mehr zu sehen und ursprünglich hatte ich 10-15 Zecken pro Tag von ihr entfernen können.

Interessiert? Dann Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Sie mich an.

Ich bin auch in diesen Zeiten ansprechbar. Ich habe sowohl meine Telefonsprechzeiten, als auch meine Arbeit der Bioresonanz-Informations-Therapie kurz BIT ausgebaut.

Desweiteren bin ich immer auf der Suche nach Hilfestellung in diesen schwierigen Zeiten und habe heute diesen Artikel gefunden, den ich so sinnvoll finde, dass ich ihn teilen möchte: https://www.storl.de/neuigkeiten/was-die-welt-gerade-bewegt/

Bleibt gesund und laßt Euch nicht unterkriegen.

Ich kann heute freudig verkünden, dass ich die Seelenraumtherapie mittlerweile auch für Menschen, die ein Thema mit ihrem Hund oder ihrer Katze haben, anbieten kann.

Mehr hierüber lässt sich auch hier nachlesen: Seelenraumtherapie

Letztes Jahr kamen angehende Journalistinnen auf mich zu, ob sie nicht einen Film über meine Arbeit drehen könnten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Meine Tierheilpraxis stellt sich vor

Da ich immer wieder nach Räumlichkeiten für die Behandlung von Kleintieren gefragt werde, habe ich jetzt eine Möglichkeit geschaffen, auch diesem Bedarf gerecht zu werden. Es dauert noch bis zum 1. März, bis auch dieser Teil erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Bleiben Sie interessiert und auf dem Laufen. Am einfachsten über meinen Newsletter.

BIT Biophysikalische Informationstherapie ist eine wunderbare Bereicherung meiner mobilen Tierheilkundepraxis. Sie möchten näheres dazu wissen? Dann melden Sie sich ganz schnell noch zu meinem Newsletter an oder kommen Sie einfach am 31.8. ab 10 Uhr in Bad Tölz im "Das Futterhaus" vorbei und sprechen mich persönlich auf diese tolle Therapie an. Ich freue mich auf Sie.

Hände weg von Knoblauch als Zeckenabwehr, egal ob bei Klein- oder Großtier. Knoblauch, wie alle Zwiebelgewächse, enthält Allylpropyldisulfid und dieses ist giftig für die Tiere. Aber man muss deswegen auf die positive Wirkung von Knoblauch nicht verzichten. Mit einem Präparat von Forever Living, welches Knoblauchöl, dies ist frei von Allylpropyldisulfid, und Thymian enthält, lässt sich eine gute Wirkung erzielen. Die Kombination von dem Stein, den ich bei meinem Hund im Trinkwasser habe und dem Produkt von Forever Living, finde ich jetzt so gut wie keine Zecke mehr, selbst wenn mein Hund durch hohes Gras gelaufen ist. Interessiert? Dann schreiben Sie mich an.

Hunden und Katzen die Zähne zu putzen, stellt viele Besitzer vor ein echtes Problem. Zudem fragt sich, warum die Tiere dieses Bedürfnis überhaupt haben. Ich bin auf die Suche gegangen und habe jetzt eine Möglichkeit gefunden, diese Arbeit durch eine Nahrungsergänzung zumindest im Anfangsstadium von Zahnbelag und Co einzudämmen. Ab sofort sind die Produkte von qchefs über mich zu beziehen. Bei qchefs hat man die unterschiedlichen "Esser" berücksichtigt, so gibt es verschiedene Größen und auch verschiedene Härtegrade um z.B. die Schlinger am Schlingen zu hindern.

Sie möchten es ausprobieren? Kein Problem, sie können über mich auch ein Probepäckchen beziehen.

Aloe vera Produkte sind jetzt neu über mich zu beziehen. Ich habe lange nach dem Anbieter gesucht, der mir in seiner Produktion so zusagt, dass ich die Produkte guten Gewissens in meine Produktpalette mit aufnehmen kann. Es dauert noch ein paar Tage, dann stelle ich auch den Link dazu ein.

Demnächst startet meine neue Videoreihe "Bachblüten für Tiere" und "Schüssler Salze für Tiere". Ich freue mich schon auf diese neue Art der Wissensvermittlung. Es wird am 27.2.2019 eine kostenlose Infoveranstaltung hierfür geben. Wenn Sie Interesse dazu haben, dürfen Sie mir gerne eine E-Mail schreiben oder mich diesbezüglich anrufen.

Was macht man, wenn das Wetter nicht mitspielt. Egal ob es nun mit Glatteis verbunden ist oder mit Kälte. Die einfachste Antwort lautet: Beschäftige den Kopf des Pferdes, das ist genauso gut, wie Bewegungseinheiten. Rhapsody bekam letzte Woche ihre erste Einheit in Zirzensik. Ich hatte Ronja als "alten Hasen" ebenfalls mit auf den Platz genommen. Ronja kann noch alle ihre Tricks und Rhapsody hat sehr schnell gelernt. Innerhalb nur einer Einheit kann sie jetzt bereits eine 4 Hufe auf antippen der Gerte heben. Vorne sah es schon fast nach spanischem Schritt aus. Das Hinterbein heben funktionierte sogar von einer Seite. Und die Unterscheidung zwischen Zirkzensik und Huf anheben zum Auskratzen war auch gegeben. Den Test hat sie am Schluss der Einheit wunderbar gemeistert. Mit der richtigen Vorgehensweise und genügend Geduld ist das alles überhaupt kein Problem. Wer Interesse daran hat, kann mich gerne ansprechen.